Die zweite Saisonniederlage kassierten die Oberliga-Handballerinnen der ISV am Sonntagabend mit dem 26:31 (12:16) beim starken Aufsteiger Handball Bad Salzuflen.

ISV-Trainer Sascha Zaletel fand einige Gründe für die Niederlage.

Da sei zunächst einmal die Tatsache, dass in Bad Salzuflen extrem geharzt werde.

„Auch wenn das viele nicht mehr hören wollen: Wir haben seit August nicht mehr mit Harz gespielt, da ist das schon sehr ungewohnt“, sagt der Trainer.

Und die Schiedsrichter hätten auch nicht unbedingt für die ISV gepfiffen.

Letzten Endes bleibe aber die sachliche Feststellung: „Wir haben nicht gut gespielt, der Gegner war einfach besser.“

In der Anfangsphase standen die Ibbenbürenerinnen für den Geschmack ihres Trainers in der Abwehr nicht gut genug. „Die Deckung war viel zu offen, die Lücken waren viel zu groß“, sagt Sascha Zaletel.

So gingen die Gastgeberinnen mit 3:0 in Führung. Zwar glich die ISV beim 4:4 wieder aus, zwischenzeitlich aber zog Bad Salzuflen auf 15:9 davon.

Zufrieden trotz Niederlage

Gegen den Tabellenersten SUS Neuenkirchen haben sich die Spielerinnen der weiblichen E-Jugend der JSG Handball Ibbenbüren sehr gut verkauft. Mit vielen erfolgreichen Einzelaktionen aber auch intelligenten Pass-Stafetten und „langen Pässen“ konnte mit einem gerechten 9:9 in die Halbzeitpause gegangen werden.

Auf Augenhöhe gestalteten alle Spielerinnen bis kurz vor Spielende das Spiel spannend – zum Schluss setzten sich dann aber die Neuenkirchener Spielerinnen mit 4 Toren zum 19:15 Erfolg ab.

 

Am vergangenen Wochenende kam der Tabellenletzte TG Sparta Münster in die Halle Bockraden, um gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, unsere wB1, zu spielen.

Im Gegensatz zum letzten Spiel gegen TV Borghorst, gingen die Mädels dieses Spiel mit einer besseren Einstellung an. So war die Mannschaft sehr motiviert und wollte etwas für ihr Torverhältnis tun. 

Mit einer anderen Abwehrformation als sonst gelang es in der ersten Halbzeit nur 6 Gegentore zu bekommen und vorne 16 zu werfen.

 

Am Sonntag trat die JSG männlich B1 bei SV Vorwärts Gronau an. Die Mannschaft reiste mit großem Selbstbewusstsein an, gewann man doch die letzten Spiele souverän.

Auch in diesem Spiel zeigt die Mannschaft von Anfang an gegen eine körperliche überlegende Mannschaft eine sehr konzentrierte und solide Leistung. Man stand in der Abwehr gut und spielte die Angriffe erfolgreich zu Ende. Zur Pause stand stand es 6:16.

 

Am 10.11. musste die männliche D1 der JSG Ibbenbüren auswärts gegen den HSG Gremmendorf/Angelmodde antreten. 

Die Spieler fanden schwer ins Spiel und so wechselte die Führung hin und her. Erst zur Halbzeit setzten die Jungs sich mit 8:11 ein wenig ab. 

Auch die zweite Halbzeit war geprägt von unnötigen Ballverlusten. Letztendlich behielt die JSG die Führung und gewann das Spiel mit 17:21.

 

Die C1 der JSG Handball Ibbenbüren startete heute am 03. November 2019 in die Rückrunde der Oberliga. Gegner waren die Handballer der C-Jugend von BSV Roxel. Das Hinspiel endete am 07. September 2019 mit 29:20 für BSV Roxel.

Zum Spiel:

Unser Team geriet zur Halbzeit in Rückstand. Wenn auch nur Hauchdünn mit drei Treffern - aber Rückstand. Die Halbzeitansprache von Joachim und Maximilian hatte es dann wohl in sich. Unsere Jungs boten Paroli und der Rückstand schwand Zusehens. Eine bis dato hoch spannende Partie war ein Genuss für die Zuschauer, die mit unserer JSG mitfieberten.

 

Nach 5 wöchiger Spielpause setzten sich die B-Jugend-Handballer der JSG Ibbenbüren zuhause in der Halle Bockraden mit 33:25 gegen die JSG Bockhorst/Dissen-Versmold durch

Schon gleich zu Beginn der Partie zeichnete sich ab, wer in der Halle Bockraden das Sagen hat. Die Spieler der JSG waren von Anfang an hellwach und setzten sich nach 15  Minuten mit 10:3 Toren ab .

Die Abwehr stand gut und für die Gastgeber gab es kein Durchkommen. Kam trotzdem ein Wurf auf’s Tor, wurde er von dem sehr gut aufgelegten Torwart Sven Brockmeier entschärft. Auch im Angriff konnte die Mannschaft mit tollem Kombinationsspiel überzeugen, so dass die JSG mit 17:7 in die Pause ging.

Nach einer vierwöchigen Pause spielte die männliche D1 der JSG Ibbenbüren zuhause gegen Sparta Münster.

Von Anfang an hatte die JSG den Gegner gut im Griff und so stand es dann auch bereits nach sieben Minuten 7:2 für die Heimmannschaft. Zur Halbzeit ging es dann mit einem 15:10 in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Ibbenbürener konzentriert und bauten den Vorsprung bis zum Schluss auf neun Tore zu einem über das gesamte Spiel hinweg ungefährdeten 28:19 Heimsieg aus. 

 

Für die JSG Ibbenbüren haben gespielt:

Lars Bogena, Thorge Brüning, Henning Bunsieck, Maxim Demtschuk, Jost Guhe, Nils Heitjan, Oskar Landau, Max Landwehr, Noah Metari, Jean-Luca Ortwein, Josha Peters, Anton Prokopenko

   
1. Herren
2. Damen
2. Herren
1. Damen
1. Herren
   
männl. A1-Jugend
Mannschaft_2019-20_C1
mB1_1920
männl. B1-Jugend
männl. B2-Jugend
männl. C1-Jugend
mC1_Sieg
männl. C2-Jugend
mD1_1920
männl. D1-Jugend
männl. D2-Jugend
männl. D3-Jugend
männl. E1-Jugend
männl. E2-Jugend
Minis
weibl. A1-Jugend
weibl. B1-Jugend
weibl. B2-Jugend
weibl. C1-Jugend
weibl. C2-Jugend
weibl. C3-Jugend
weibl. D1-Jugend
weibl. D2-Jugend
weibl. E1-Jugend
männl. A1-Jugend

 


   
ISV Handball auf facebook
ISV Handball auf Instagram
ISV HAndball auf YouTube
ISV Handballdamen auf facebook
ISV Sparkassen-Festival auf facebook
wir auf facebook
   
   

Anmeldung  

   
feed-image
© Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V.